Noch mehr Gesichter der Algarve…

Unser nächster Daytrip geht nach Faro und Umgebung. Zuerst steuern wir ein Naturschutzgebiet südlich von Almancil, kurz vor Faro, an und unternehmen dort einen ausgedehnten Strand- und Lagunenspaziergang. Die Landschaft ist atemberaubend schön und zeigt, ein weiteres Mal, ein völlig neues Antlitz der Algarve. Wir sind alle vier begeistert.

Weiter geht’s nach Faro. Zugegebenermaßen haben Flo und ich relativ geringe Erwartungen an die Stadt – die jedoch im positiven Sinn weit übertroffen wurden. Wir haben mit unserem WoMo einen großen Parkplatz in der Nähe der Altstadt am Hafen angesteuert. Dieser wäre als Stellplatz top geeignet, wenn nicht genau an diesem Tag dort ein großes Volksfest mit Rummel, Fressbuden und Co dort stattgefunden hätte. Aber um so besser. Wir stürzen uns also ins Getümmel und können uns an den unzähligen Fressalien kaum satt sehen.

Irgendwann versuchen wir dem Trubel dennoch zu entfliehen und ziehen weiter in die Altstadt, die wirklich hübsch ist. Besonders hat uns z. B. das Gebäude der Portugiesischen Bank im maurischen Stil begeistert. Wirklich sehenswert.

Nach diesem erlebnisreichen Tag verabschieden wir meine Eltern, die per Uber wieder nach Albufeira fahren. Wir suchen uns abends noch einen Stellplatz und landen auf der Lagune vor Faro. Wir stehen dort direkt am Wasser mit Blick auf den Flughafen. Der Platz ist so überraschend schön, dass wir anders als geplant 4 Tage dort bleiben. Das süße Nichtstun hat nach den vielen Ausflügen der letzten Tage gut getan.

Wir lernen hier einige Reisebekanntschaften kennen und erhalten wertvolle Tipps für die Weiterreise. Unter anderem für einen Abstecher nach Cacela Velha. Diesen nehmen wir gerne an und bleiben dort unsere letzte Nacht in Portugal. Portugal verabschiedet sich dort von uns mit einem fulminanten Sonnenuntergang, der alles vereint, was man sich nur wünschen kann: Himmel in allen Orange/Pink Schattierungen, Wolkengebilde, Vögel, Brandung, Lagune in deren spiegelglatter Wasseroberfläche sich alles nochmal spiegelt…

Ein gelungener Abschied – Tschüss Portugal…

Dieser Beitrag wurde unter elternzeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Noch mehr Gesichter der Algarve…

  1. Angelika - die Großtante sagt:

    hallo Ihr Eltern-Zeit-Bummler, ich war auch mal vor hundert Jahren in Portugal, da war es noch schüchtern und nicht so voll. Aber gut, dass ihr immer wieder die kleinen feinen Nischen gefunden habt. Ich hoffe, ihr habt eine gute Heimfahrt gehabt und eine der nächsten Touren führt euch nach Kölle, die Stadt mit dem großen Dom. Und übrigens, Bene sieht ja wirklich inzwischen aus wie ein richtiger Bub, ein kleiner Schlawiner….. herzlich Angelika us Kölle

Schreibe einen Kommentar zu Angelika - die Großtante Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.